News
September 3, 2018

gamescom 2018: Leisure Suit Larry – Wet Dreams Don’t Dry

By 0 297 Views

Larry Laffer is back – der Kult-Macho aus den 80er Jahren feiert mit dem pornösen Titel Wet Dreams Don’t Dry sein schlüpfriges Comeback. Crazy Bunch und Assemble haben sich der Aufgabe angenommen, den Möchtegern-Playboy ins 21. Jahrhundert zu katapultieren.

Schmieriger Typ trifft auf Feminismus & Co.

Larry Laffer ist genau der Typ Mann, von dem man niemals angesprochen werden möchte. Sprüche á la „Hey Schnitte, schon belegt?“ gehören zu seinem Anmachspruch-Repertoire. Was in der Realität ein absolutes No-Go ist, ist im Spiel allerdings ziemlich lustig. Allerdings hat sich seit den 80ern einiges getan. Platter, schlüpfriger Humor alleine passt irgendwie nicht mehr so recht ins Bild. Genau das wissen auch die Entwickler von Crazy Bunch und machen daraus ein witziges Experiment: Was geschieht, wenn man Larry Laffer mit Social Media, Craft Beer und Feminismus konfrontiert?

Im Wet Dreams Don’t Dry landet Larry deshalb plötzlich über Nacht im 21. Jahrhundert. Dort verliebt er sich unsterblich in eine Frau, die selbstverständlich so gar nicht an ihm interessiert ist. Im Scherz sagt sie ihm deshalb, dass sie nur Männer datet, die einen bestimmten Score in der Dating-App Timber haben. Larry nimmt das jedoch komplett ernst und hat nun eine Mission: Möglichst viele Weiber knallen, um seine Angebetete zu beeindrucken.

Gesellschaftskritik zwischen feuchtfröhlichen Witzen

Für das neue Abenteuer wurde Larrys Aussehen etwas aufgefrischt. Und nicht nur optisch soll sich vieles verändert haben. Was früher eine Aneinanderreihung flacher Witze war, soll jetzt ein ordentliches Point-and-Click-Adventure mit vielen Rätseln und Aufgaben werden. Auch das Frauenbild hat sich stark verändert. Die klischeehaften Pinup-Girls mit Schlauchboot-Lippen und dicken Hupen mussten modernen Stereotypen weichen.

Keine Sorge, Klischees werden weiterhin bedient. Allerdings sind die Frauen, die aufs Korn genommen werden, nicht mehr nur hirnlose Objekte, sondern eigensinnige, starke Persönlichkeiten. In der Präsentation gab es da beispielsweise die typische Bloggerin, die erst 100 Fotos ihres Getränks auf Instacrap postet, bevor sie mit irgendwem anstößt. Mit den neuen Ansätzen möchte Crazy Bunch neue Zielgruppen ansprechen. Dazu zählen vor allem jüngere Leute und Frauen.

Mein Ersteindruck

Versaute Flachwitze – das ist nicht für jeden was. Meinen Humor trifft das neue Leisure Suit Larry auf jeden Fall. Das ein oder andere Lachen konnte ich mir in der Präsentation nicht verkneifen. Das liegt aber auch daran, dass hinter so manch dämlichen Spruch auch eine gewisse Gesellschaftskritik liegt. Finde ich super! Das neue Design und die „Modernisierung“ des Frauenbilds könnte alteingesessenen Larry-Fans natürlich negativ aufstoßen. Wie gut das neue Konzept ankommt, werden wir bald erfahren.

 

Leisure Suit Larry – Wet Dreams Don’t Dry erscheint am 07. November für den PC.

Japan-Fan, Kaffeejunkie und Sushi-Verrückte aus Leidenschaft mit einer Vorliebe für Goodies und Schnickschnack. Maren steht auf Horror, Gemetzel, Psychothriller und alles, was nicht ganz dicht ist. Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten mit dem verrückten Hutmacher im Wunderland.

Next Post

gamescom 2018: 11-11: Memories Retold

September 4, 2018 0
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.