28. Oktober 2020

FIFA 21 im Test

By 0 62 Views

Volle Stadien, singende und tobende Fans auf den Rängen und das Gefühl einer bereits viel zu lang zurückliegenden Normalität, bekommt ihr als Fußballfan in diesem Jahr leider nur mit FIFA 21 geboten. Ob sich der Kauf von FIFA 21 trotz weniger Neuerungen lohnt, erfahrt ihr im folgenden Test.

Mittlerweile sollte jedem bekannt sein, dass es sich bei einem neuen FIFA längst nicht mehr um ein Spiel mit riesen Entwicklungssprüngen handelt. EAs Sportspielsektion befindet sich derzeit auf einem so hohen Standard, dass nur noch an kleinen Detailschrauben gedreht und Kader-Updates hinzugefügt werden können. Hin und wieder erhält das Spiel jedoch auch neue Modi, wie im letzten Jahr den Hallenmodus „Volta Football“. Wer ein paar Jahre ausgesetzt hat, wird diese Änderungen also deutlich mehr spüren als jemand, der sich jedes Jahr aufs Neue das aktuelle FIFA kauft.

Detailveränderungen am Gameplay

Beim Gameplay wurde in diesem Jahr erneut an der Offensive und Defensive geschraubt. Der Torhüter erlaubt sich wieder mehr Patzer und lässt uns den Ball somit einfacher im Tor versenken. Mit einem angetäuschten Schuss macht es auch weiterhin besonders viel Spaß den Ball am nun bereits zur Seite gefallenen Torwart vorbeizuschießen und zu verwandeln. Dies klappt je nach ausgewähltem Schwierigkeitsgrad natürlich nicht immer. Auf der anderen Seite ist es jedoch so, dass wir als Verteidiger oftmals kaum eine Möglichkeit bekommen, den Gegenspieler effektiv zu stoppen. Meistens dribbeln diese gar problemlos an uns vorbei und müssen im Strafraum nur noch unseren Torwart bewältigen. Während es offensiv also wieder besser läuft, macht FIFA 21 in der Defensive leider einen Rückschritt.

Abseits vom Torhüter, der sich in diesem Jahr wieder mehr Fehler erlauben darf, wurde die KI spürbar verbessert. Unsere Teamkollegen spielen sich öfter frei, halten das schnelle Tempo und können gefährliche Pässe und Flanken besser in den Strafraum bringen. Gleiches gilt allerdings auch für unseren Gegner, weshalb dieser niemals zu große Freiräume erhalten sollte. Unsere Mannschaft kann je nach Taktik beliebig aufgestellt und angepasst werden, sodass die Räume bei einem starken Gegner eng bleiben und möglichst wenige Torchancen entstehen.

FIFA 21 Karriere: Partie 1:0 SGE : BVB, 2. HZ

Kleine Verbesserungen im Karriere-Modus

Die anstehenden Spiele in der Karriere können nun in einem Modus simuliert werden, der uns das Spielgeschehen überwachen und notfalls eingreifen lässt. Außerdem können wir die Leistung oder auch die Energie unseres Teams überwachen und gegebenenfalls Auswechslungen vornehmen. Im Falle einer Spielerkarriere liegt es natürlich weiterhin an unserer Leistung, ob wir im Laufe des Spiels vom Platz genommen werden. Einen Story-Modus wie „The Journey“ gibt es übrigens auch in diesem Jahr leider nicht mehr.

Zudem können Spieler nun auf eine neue Position oder einen neuen Spielstil umgeschult werden. Hierfür können wenige Wochen, aber auch mehrere Monate vergehen. Außerdem darf natürlich auch das richtige Training nicht fehlen. Die einzelnen Trainingsaufgaben müssen nun nicht mehr mühsam einzeln festgelegt werden, sondern werden vom Spiel angefertigt und dürfen durch uns gespielt oder simuliert werden. Wem die sogenannten „Skill-Spiele“ besonders gefallen, kann diese natürlich auch vor jedem anstehenden Spiel oder vom Hauptmenü aus spielen. Angetrieben werden wir auch weiterhin durch die angezeigten Punktzahlen unserer Freundesliste.

FIFA 21 Karriere: Partie 0:0 S04 : SGE, 1. HZ

Und jährlich grüßt die Echtgeldkuh

Wer seine Zeit gerne mit dem FIFA Ultimate Team verbringt, darf in diesem Jahr endlich auf die Fitnesskarten verzichten. Gemocht hat die doch niemand, oder? Bestreitet ihr in FIFA 21 ein FUT-Spiel, sind eure Spieler im Anschluss also wieder mit einer vollen Fitness-Anzeige ausgestattet. Ebenfalls verzichtet wurde auf die Fitness- und Mitarbeiterkarten. Ich könnte mich an dieser Stelle natürlich mal wieder über die Mikrotransaktionen im FUT-Modus aufregen… wird es irgendwann mal wieder einen FIFA-Ableger ohne diese geben? Ich hoffe es auch weiterhin.

Online-Spaß auf der Straße

Wem der Straßenfußball im letzten Jahr gefallen hat, kann sich bei FIFA 21 erneut auf Volta Football und einen ganz kleinen Storyhappen freuen. Die Online-Funktionen wurden hierbei weiter ausgebaut, sodass wir den Modus zusammen mit einem Freund spielen und gemeinsam gegen andere Spieler antreten können. Natürlich gibt es unter anderem auch weiterhin die altbekannten Modi wie „Anstoß“, die Online-Saisons oder auch Pokalspiele wie aus der UEFA Champions League. Hier würde ich euch an dieser Stelle nichts Neues berichten können, daher zähle ich nicht alle vorhandenen Spielmodi auf.

FIFA 21 Karriere: Partie 1:4 BMG : SGE, 2. HZ

Kampf um die Lizenzen

Während Cristiano Ronaldo schon im letzten Jahr im Phantasietrikot angelehnt an Juventus Turin auflaufen musste, ist in diesem Jahr auch die Lizenz von der portugiesischen und italienischen Nationalmannschaft nicht mehr in FIFA 21 enthalten. Außerdem ist die A.S. Roma ebenfalls nicht wie gewohnt spielbar. Wer mit erfundenen Teamnamen und den nicht offiziellen Trikots kein Problem hat, sollte auch weiterhin Spaß an den Mannschaften finden. Deutlich schlechter trifft es die Liga do Brasil in der die Teams allesamt mit erfundenen Namen auflaufen. Die Brasilianischen Nationalmannschaften der Damen und Herren, bis auf Neymar Jr., sind zudem sogar mit erfundenen Namen der Spielerinnen und Spieler enthalten. Gleiches gilt für die Nationalteams von Uruguay, Indien und Ecuador. Obwohl FIFA all die Jahre mit den meisten Lizenzen glänzen konnte, ist nun erneut ein Stückchen deutlicher spürbar, das PES sich nicht so einfach abfertigen lassen möchte.

Champions der Atmosphäre

Die wenigsten von uns werden in diesem Jahr bereits in einem Fußballstadion gewesen sein, um das eigene Lieblingsteam anzufeuern. Während die Welt um uns herum diesbezüglich aufgrund der Corona-Krise gar komplett stillsteht, ist davon in FIFA 21 nichts zu spüren. Die Fans singen ihre Hymnen, fiebern mit ihren Teams mit und sind zu tausenden in den Stadien anwesend. Mit den Jahren hat sich FIFA atmosphärisch immer wieder weiterentwickelt und die Liebe zum Sport unheimlich gut umgesetzt. Dies gelingt in diesem Jahr vom Gefühl her natürlich noch einmal ein Stückchen mehr. Wünschenswert wäre mittlerweile eine größere Auswahl an Trikots, die sich auch im Publikum wiederspiegeln würde. Besonders bei der EA Sports NHL-Reihe ist das immer wieder wunderbar berücksichtigt worden. Zur weiteren Authentizität tragen wie gewohnt als Kommentatoren-Duo Frank Buschmann und Wolff Fuss bei. Die eingeworfenen Sprüche wiederholen sich zwar noch immer relativ häufig, können aber nicht mehr mit FIFA-Ablegern von vor ein paar Jahren verglichen werden. Neu hinzugekommen ist Esther Sedlaczek (Sky), die immer wieder Ergebnisse von anderen Partien durchgibt. Leider wirken ihre Kommentare im Vergleich zu den anderen beiden Kommentatoren ein Stückchen zu künstlich.

FIFA 21 Offline-Spiel 1:0 BVB : RMA, 1. HZ

Grafik

Grafisch wurden wie auch beim Gameplay nur Feinheiten verbessert. So sind die Stadien besser beleuchtet und die Spieler noch einmal authentischer in ihrer Bewegung und Optik umgesetzt. Wenn Torszenen noch einmal wiederholt werden oder die Mannschaften auf das Spielfeld laufen, bin ich auch in diesem Jahr immer wieder sprachlos, wie toll das Spiel mittlerweile aussieht und unsere Lieblingsspieler so unheimlich echt wirken lässt. Wer sich über einen verzogenen Mundwinkel oder ein nicht optimal dargestelltes Tattoo aufregt, sollte also unbedingt mal FIFA 98 einlegen. Ob das Ganze noch wesentlich besser aussehen kann, werden wir wohl erst mit dem nächsten Titel erfahren.

Fazit

Ja, FIFA 21 macht keine riesig spürbaren Schritte nach vorne und bietet euch zum Vollpreis letztlich nur ein Kader-Update und ein paar Detailveränderungen am Gameplay und den Modi. Ich werde FIFA 21 wahrscheinlich noch bis nächsten Sommer immer wieder in regelmäßigen Abständen spielen. Ich hoffe allerdings sehr, dass sich EA im nächsten Jahr dafür entscheidet, ein Upgrade anstelle eines neuen Spiels zum Vollpreis anzubieten. Seitens Konami wurde dies mit eFootball PES 2021 bereits in Angriff genommen. Meines Erachtens ist es für die Zukunft ein wesentlich besseres Veröffentlichungsmodell, um den finalen Preis rechtfertigen zu können. Bei FIFA 21 werden Hardcore-Fans ohnehin keine Pause einlegen. Alle anderen können ruhig weiterhin zum Vorgänger greifen.

FIFA 21

7.5

Wertung

7.5/10

 

FIFA 21 ist seit dem 6. Oktober 2020 für PC, PS4, Xbox One und Nintendo Switch erhältlich. Es wird zudem für PS5 und Xbox Series X veröffentlicht. Ein Next-Gen-Upgrade für Besitzer der PS4- und Xbox-One-Version ist kostenfrei möglich.

  Review
Next Post

The Jackbox Party Pack 7

3. November 2020 0
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.