16. Juli 2019

Forza Horizon 4: LEGO Speed Champions im Test

By 0 57 Views

Nach Fortune Island ist mit LEGO Speed Champions die nächste Erweiterung für Playground Games Arcade-Racer Forza Horizon 4 erschienen, welche für eine Spur Abwechslung und vor allem Fanservice bei LEGO-Fans sorgen soll. Lohnt sich der Ausflug in die kleine Welt der LEGO-Steinchen? Das erfahrt ihr im folgenden Test.

Es ist nicht das erste Mal, dass ein Forza-Ableger eine Spielzeug-Erweiterung erhält. In Forza Horizon 3 konnten bereits mit Hot Wheels-Autos Rennen gefahren werden. Gleiches gilt nun für eines der wahrscheinlich beliebtesten Spielzeuge der Welt, das Jung und Alt bis heute verzaubert: LEGO.

Das Stadtzentrum Brickchester sowie die Umgebung der kleinen im Spiel integrierten LEGO-Map ist liebevoll mit Häusern, Bäumen und Tieren aus den kleinen bunten Klötzchen dekoriert. Vor allem in Spielszenen bei denen die Steine genauer betrachtet werden können, fällt auf, dass sie sogar kleine Gebrauchsspuren vorweisen. Welche LEGO-Autos und welche unzähligen auf- und abgebauten Häuschen haben nach dem Bespielen keine Kratzer oder Fingerabdrücke? Richtig, keine. Umso cooler ist es, dass dies in LEGO Speed Champions beachtet worden ist.

LEGO Speed Champions Mini Cooper

Die Schauplätze in LEGO Speed Champions unterscheiden sich zwischen einer klassischen Stadt, einem Geisterwald, einem schönen Strand mit Piratenschiffen und einer von Dinos bewohnten Wüste. Da die Map des DLCs nicht allzu groß ausfällt, habt ihr die verschiedenen Straßen und Spots bereits sehr schnell entdeckt und neue Veranstaltungen freigelegt. Es erwarten euch wie gewohnt unterschiedliche Rennveranstaltungen, aber auch die gewohnten Blitzer, Stunts oder auch Driftzonen. Inhaltlich gibt es also kaum einen Unterschied zum Hauptspiel, während die Hot Wheels-Variante wiederum sehr viel verspielter wirkte. Das Aufgebot an Fahrzeugen bei Rennen ist übrigens gemischt, sodass LEGO-Flitzer zusammen mit echten Fahrzeugen um den Sieg kämpfen.

An Fahrzeugen erwarten euch zu allererst ein alter, roter Mini Cooper (1967) und durch anschließend abgeschlossene Rennen und Herausforderungen noch ein McLaren Senna und Ferrari F40 – diese drei Flitzer sind selbstverständlich aus LEGO gebaut. Besonders schön ist es, dass euch weiterhin alle Sichtperspektiven zur Verfügung stehen und ihr so auch aus dem Cockpit heraus steuern könnt. Aber nun Hand aufs Herz… auch wenn die LEGO-Boliden wirklich süß sind und sich toll in das Spiel integrieren, sind es schlichtweg zu wenige. Beim Hot Wheels-DLC aus Forza Horizon 3 wurden beispielsweise zehn Spielzeugautos angeboten, was als zusätzlicher Content vollkommen ausreicht.

“Everything ist awesome, everything is cool when you’re part of a team” … Na, kennt ihr das noch? Fans vom The Lego Movie werden diesen Song bereits einige Male als Ohrwurm gehabt haben. In LEGO Speed Champions gibt es nun einen Radiosender, der den Song in Dauerschleife abspielt. Ich hätte mir zwar einen Zusatz in allen verfügbaren Sprachen gewünscht, bin aber dennoch sehr glücklich beim Fahren durch die LEGO-Welt mit diesem Dauerbrenner angetrieben zu werden. Natürlich stehen weiterhin auch alle weiteren Radiosender bereit.

Fazit

Meine Erwartungen an LEGO Speed Champions waren seit der Ankündigung auf der diesjährigen E3 unheimlich hoch. Ich liebe LEGO und ich liebe Forza Horizon 4, eine bessere Mischung könnte es für mich nicht geben. Die im DLC spielbare Map ist super putzig und detailliert, sodass ich an vielen Stellen mit meinem Auto anhielt, um mir die Gegend genauer ansehen zu können. Außerdem finde ich es sehr gut, dass sich die LEGO-Boliden im Stile der echten Fahrzeuge steuern und spielerisch kein Unterschied zum Hauptspiel zu spüren ist. Leider finde ich, dass von den Autos bis hin zu den Strecken und der Größe der Spielwelt einfach zu wenig vorhanden ist. Bei einem Preis von aktuell ca. 20 € erwarte ich doch ein Stückchen mehr Content, um diesen zu rechtfertigen. Aber eines hat der DLC auf jeden Fall geschafft: Ich möchte unbedingt, wirklich unbedingt ein eigenständiges LEGO-Racing-Game von Playground Games. Das wäre für mich persönlich tatsächlich das Nonplusultra.

LEGO Speed Champions

7.5

Wertung

7.5/10
  Review
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere