19. Mai 2019

Sniper Elite V2 Remastered

By 0 39 Views

Knapp sieben Jahre nach Sniper Elite V2 beschert uns Rebellion eine Remastered-Version des Third-Person-Shooters. Diese umfasst eine verbesserte Grafik, neue Charaktere, einen Foto-Modus und enthält alle DLCs. Ob die aufpolierte Scharfschützen-Action überzeugt, habe ich auf dem PC für euch getestet.

 

Die Story

Sniper Elite V2 Remastered lässt sich online und im Koop-Modus spielen. Die Kampagne spielt im Zweiten Weltkrieg. Scharfschütze Karl Fairburne steht zwischen den Fronten und versucht mit aller Macht zu verhindern, dass die gefährliche V2-Raketentechnologie der Nazis in die Hände der Roten Armee fällt. Nun gilt es, diese Mission nach bester Scharfschützen-Manier zu meistern: mit großem Geschick, Geduld und präzisen Schüssen.

So spielt sich die Remastered-Version

Deckung suchen. Ruhig atmen. Den Herzschlag verlangsamen. Zielen – und abdrücken. Mit der ziemlich geilen X-Ray-Kamera lässt sich die eigens abgefeuerte Kugel in Zeitlupe verfolgen. Bis das Projektil das Ziel erreicht und den Körper vollends durchschlägt. Dieses ziemlich coole Detail ist wohl eines der Gründe für die Beliebtheit von Sniper Elite – und kommt in der Remastered-Version noch brutaler zur Geltung. Mehr Details, wie Ascheregen und schärfere Texturen machen das Spielerlebnis realistischer und atmosphärischer.

Leider gibt es abgesehen von grafischen Verbesserungen kaum nennenswerte Änderungen. Das Gameplay ist komplett gleich geblieben und kommt dadurch ziemlich altbacken daher. Die Steuerung ist ziemlich clunky, immer wieder bleibt man durch die umständliche Maussteuerung an Hindernissen hängen. Vor allem im Sprint ist eine genaue Lenkung kaum möglich.

Auch wenn die Umgebung lebendiger wirkt, bleibt die Handlung ziemlich monoton. Letztlich kämpft man sich von Gebiet zu Gebiet und sniped alles weg, was einem vor die Linse kommt. Selbst im härtesten Schwierigkeitsgrad bietet das Game für erprobte Scharfschützen nicht genug Herausforderung. Das liegt nicht zuletzt an der unfreiwillig komischen KI. Manche Gegner bleiben einfach stehen, wenn man sie anschießt. Andere schauen unkontrolliert in andere Richtungen, obwohl man genau in ihrem Sichtfeld steht.

Ein cooles neues Feature ist die Möglichkeit, einen von sieben neuen Charakteren aus Rebellions Zombie Army-Reihe zu spielen. Darunter auch den weiblichen Charakter Marie Chevalier. Leider wurden jedoch die Cutscenes nicht angepasst. Dort ist letztlich immer der eigentliche Protagonist Karl zu sehen und zu hören.

 

Sniper Elite V2 Remastered: Facts im Überblick

  • Alle DLCs sind enthalten
  • Fotomodus (Kamera im Pause-Modus positionieren, Beleuchtung/Filter, Fotos aufnehmen und teilen, auch X-Ray-Kameramodus)
  • verbesserte Grafik
  • 7 neue Charaktere im Kampagnen- und Multiplayer-Modus
  • Plattformen: PS4, Xbox One, Nintendo Switch, PC
  • Preis: 34,99 €, Upgrade für Original Owner 9,99 €

Fazit

Sniper Elite ist und bleibt die Spielreihe für Scharfschützen-Fans. Doch mit V2 Remastered landet Rebellion leider keinen Volltreffer. Viele Fans sind enttäuscht – und ich muss leider sagen: zu Recht. Sniper Elite V2 ist ein solider Action-Shooter, der vor sieben Jahren großen Anklang fand. Doch seither hat sich viel getan. Das bedeutet natürlich absolut nicht, dass ältere Spiele unwichtig werden oder keinen Spaß machen – ganz im Gegenteil. Aber für eine Remastered-Version hätte man sich etwas mehr ins Zeug legen und beispielsweise das umständliche Gameplay aufpolieren müssen. Für einen Preis von 34,99 € ist das ziemlich ärgerlich. Als Besitzer des Originalspiels ist ein Upgrade für 9,99 € schon eher lohnenswert.

Sniper Elite V2 Remastered erscheint am 14. Mai 2019 für PlayStation 4, Xbox One, PC und Nintendo Switch.

Wertung

6

Wertung

6.0/10
  Review
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.