15. November 2018

SNK 40th Anniversary Collection

By 0 55 Views

SNK wird dieses Jahr 40 Jahre alt. Wenn das kein Grund zum Feiern ist? Darum bekommen wir auf unserer Nintendo Switch eine Collection spendiert, die zum nostalgischen Schwärmen einlädt. Die SNK 40th Anniversary Collection verspricht uns über 20 Retrotitel, wovon allerdings 14 bereits spielbar sind und weitere Spiele über einen kostenlosen DLC am 11. Dezember folgen werden. Ob die Collection bei uns punkten kann, erfahrt Ihr jetzt.

Tolle Sammlung…

Das Menü der SNK 40th Anniversary Collection ist übersichtlich und schick gestaltet. Gerade mit der Titelauswahl kann man hier punkten. Alle Titel sind, sofern vorhanden, in der Arcade und NES-Version anwählbar. Auch die Ländereinstellungen der Spiele lassen sich auf das japanische Original, die EU- oder USA Version anwählen. Wie das so bei alten Retrotiteln ist, ist der Schwierigkeitsgrad recht knackig, darum ist die Rückspulfunktion ein geniales Gimmick. Ist euch das Spiel zu schwer, oder nervt euch ein Patzer, den Ihr gerne rückgängig machen wollt? Dann spult doch die Stelle zurück und versucht es erneut. Die Funktion ist zwar nichts neues, da man diese bereits aus anderen Retro-Collections kennt, dennoch ein Nice-to-have.

Alle Spiele verfügen über eine 1080p Anpassung für Eure Nintendo Switch und beinhalten alle neuen Modi, auf die ich sofort näher eingehe. Zum Beispiel haben wir eine Option an jeder Stelle beliebig speichern zu können. Da vereinfacht vieles. Was haben wir damals geflucht, keine Leben mehr zu haben und komplette Levels neu zu beginnen. Nichts da. Jetzt starten wir bequem an unseren Speicherpunkten.

Des Weiteren können wir alle Musikstücke von allen Spielen der Collection genießen. Ja wirklich. Alle! Und wie genial ist der Musik-Track von Psycho Solidier, bitte? Jedes Spiel ließ sich in meinem Test problemlos und ohne Abstürze steuern und spielen. Das einzige Spiel, bei dem ich ein Sensibilitätsproblem hatte, war Psycho Soldier, dies ist aber zu verschmerzen.

…mit vielen Extras.

Was die sonstigen Optionen angeht, sind sie nichts Besonderes und erledigen ihre Arbeit. Wir können den Schwierigkeitsgrad ändern, die Anzahl der Leben anpassen, den Anzeigemodus von Querformat zu Vertikal wechseln.

Der Museumsmodus ist ein kleines Sahnehäubchen. Dieser bietet, neben SNK-Flyer und Werbeanzeigen für Magazine, einige fantastisch illustrierte japanische Spielerführer die für diese Collection extra aus Originaldokumenten eingescannt wurden.

Alle Spiele im Überblick

In der SNK 40th Anniversary Collection bekommen wir: Alpha Mission, Athena, Crystalis, Guerrilla War, Ikari Warriors, Ikari II: Victory Road, Ikari III: The Rescue, Iron Tank, P.O.W., Prehistoric Isle, Psycho Soldier, Street Smart, TNK III, Vanguard, Chopper 1, Time Soldiers, Fantasy, Sasuke vs. Commander, Munch Mobile, World Wars, Beast Busters, ZMA Wars, Paddle Mania, Bermuda Triangle und Search and Rescue.

Es wäre für Euch Leser sicherlich anstrengend, wenn ich jetzt über jeden einzelnen Titel schreibe, darum stelle ich Euch meine Lieblingstitel vor.

In Prehistoric Isle fliegen wir mit unserem Doppeldecker durch eine prähistorische Welt und ballern alles ab, was sich uns in den Weg stellt. Prehistoric Isle  ist im Grunde genommen ein Jurassic Park: Das Shoot ‚Em Up mit riesigen Dino-Bossen, die so groß sind, dass sie nicht auf den Bildschirm passen. Die Grafik ist auch heute noch so überzeugend, dass ich es kaum glauben kann, wie gut damals schon dieses Spiel war. Hier wurde viel Liebe zum Detail investiert.

Ikari Warriors II: Victory Road ist eine so gewaltige Abweichung vom ersten kommandolastigen Spiel, wo wir einen Soldaten in der Vogelperspektive durch ein Kriegsgebiet steuern, dass der Titel häufig auf allen möglichen Retro-Klassikern erscheint. Wir sind in einer abgedrehten dunklen Fantasiewelt mit merkwürdigen Alien-Eindringlingen, dummen Soundeffekten und einer überladenen Fülle von Power-Ups. Glaubt mir, Ikari Warriors II: Victory Road ist definitiv einen Koop-Durchgang wert, gerade, weil es so herrlich bescheuert ist. Übrigens sind alle Ikari Warriors-Titel in ihren, meines Erachtens besseren, Arcade-Formaten als auch in ihren Konsolenports spielbar.

Street Smart wird sicherlich nicht jedem gefallen, aber ich mag dieses Spiel sehr, auch wenn ich nicht genau begründen kann warum. Das Spielprinzip ist sehr simpel, gerade vielleicht deshalb mag ich das Spiel: Wir prügeln uns mit unserem Kämpfer gegen einen Gegner auf der Straße. Hinzu kommt noch schaulustiges Publikum im Hintergrund und einen Lebensbalken, der wahrscheinlich nie das Minimum erreicht. Einfaches Knöpfchendrücken und den Gegner versohlen. Mag ich.

Fazit

Zunächst einmal stellt man sich die Frage, warum man eine Collection mit zeitversetzen Inhalten herausbringt und sie nicht erst dann veröffentlicht, wenn alles fertig ist. Vielleicht liegt das am jetzigen Releasewahnsinn großer Titel und dem Weihnachtsgeschäft, das ist aber nur reine Mutmaßung. Für den Fall, dass Ihr schlecht in Mathe seid, bekommen wir insgesamt 24 Spiele, wenn das Update vom 11. Dezember läuft (neun werden automatisch integriert, zwei sind als kostenloser Download im eShop erhältlich) für knapp 40 Euro.

Der Spruch „Früher war alles besser“ bewahrheitet sich nicht immer. Trotzdem funktionieren Retrospiele für Liebhaber auch heute noch. Trotzdem muss mein Fazit leider ein paar Wehwehchen verbuchen. Die SNK 40th Anniversary Collection hätte wirklich etwas größer ausfallen dürfen, gerade weil es so ein großer Geburtstag ist und weil SNK mit vielen Titeln die Menschen, nicht nur in den Spielhallen, begeisterte und prägte. Wir bekommen zwar einen wunderschönen Port, wenn es auch kleinere Mankos im Umfang gibt. Die Qualität ist im Allgemeinen ganz gut und der Museumsmodus ist eine absolute Fundgrube für Retro-Fans.

Die SNK 40th Anniversary Collection bleibt unter dem Strich eine schöne nostalgische Reise. Retroliebhaber und SNK- Fans werden zugreifen und in Erinnerungen schwelgen, ob der Preis für den Umfang gerechtfertigt ist, muss jeder für sich entscheiden.

Wertung

7.7

Fazit

7.7/10
  Review
Next Post

Chimparty

16. November 2018 0
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere