14. April 2019

Yoshi’s Crafted World

By 0 72 Views

Der kleine süße Yoshi hat es neben Kirby und Mario nicht leicht im Nintendo Universum- viel zu oft kreiden die Kritiker an, die Spiele mit dem kleinen Dino seien viel zu einfach. Aus den Augen des Yoshi-Fans kann ich nur sagen: zu Recht! Wenn wir uns für den Kauf eines Kirby oder Yoshi Spiels entscheiden, bekommen wir genau das, was wir erwarten: Diese Spiele sind nichts für Pro-Gamer und auch der Entwickler fährt seine bekannte und sichere Schiene weiter und verändert den historischen Schwierigkeitsgrad der Serie nicht. Das ist auch gut so. Garantiert der besondere Grad an Liebe und Sorgfalt auch den Spaß? Hier ist mein Test.

Story

Baby-Bowser und sein Babysitter Kamek sind zurück! Die Yoshis spielten eines schönen Tages an der Traumsonne, bis die beiden Bösewichte aufkreuzten und die Juwelen der Traumsonne stehlen wollten. So ganz hat das nicht geklappt, da die Yoshis sich tüchtig mit einem Tauziehen zur Gegenwehr setzen. Klirr! Nun sind alle Juwelen der Traumsonne in Crafted World verstreut. Ihr wisst was zu tun ist. Macht Euch mit den Yoshis auf den Weg die Traumsonne wieder zusammenzusetzen und kommt Kamek und Baby-Bowser zuvor.

Gameplay

Die Hauptaufgabe besteht darin, dass wir mit Yoshi alle Traumjuwelen wieder zurückbringen, welche sich in verschiedenen Welten verstecken. Yoshi’s Crafted World bietet und das alte und immer noch gute Jump n Run Prinzip, welches wir gewohnt sind. Wir hüpfen uns den Weg ins Ziel, vorbei an vielen knuddeligen Gegnern, Gefahren und Abgründen. Zudem haben wir auch unsere Yoshi-Eier, die wir auf Feinde oder versteckte Ebenen im Vorder-sowie in den Hintergrund des Spiels werfen können. Hierdurch erreichen wir nicht nur versteckte Schalter oder Geheimnisse, sondern können auch andere Stellen erreichen, die Yoshi nicht selbstständig betreten kann. Nebenher sammeln wir versteckte Blumen, 100 reguläre Münzen und 20 versteckte rote Münzen. Um erfolgreich durch ein Level zu kommen ist dies kein Muss, aber steigert unser Abschlussniveau auf der Punktetafel und gibt uns so den Ansporn möglichst viel aus einem Level herauszuholen. An einigen Stellen erwarten uns auch Bosskämpfe und Mini-Arcadespiele, die allesamt einen großen Spaß bringen. Ich möchte Euch nicht zu viel verraten, lasst Euch überraschen.

Das Sammeln der Blumen wurde in diesem Yoshi-Spiel mehr in Szene gesetzt. Nach dem Durchqueren einer einzelnen Welt und deren Level, müssen wir eine Art Wegzoll bezahlen, damit sich eine andere Welt für uns öffnet. Keine Angst, dies gestaltet sich nicht besonders schwer, da die Blumen in den einzelnen Leveln nicht übertrieben schwer versteckt, sondern recht einfach sogar in einem Durchgang zu sammeln sind. Je nach Welt zahlen wir also 10, 15 oder 20 Blumen an einen NPC, der uns dann eine neue Welt eröffnet.

Yoshi’s Crafted World bietet in vielerlei Hinsicht viel Liebe zum Detail. Die kurzen Zwischensequenzen sind ein süßer Augenschmaus, der spieleigene Humor ist putzig umgesetzt und das Highlight ist, dass wir alle Level nochmal auf der Rückseite durchspielen können, wenn wir das möchten. Ob Ihr es glaubt oder nicht, das Sammeln in Yoshi’s Crafted World macht sehr viel Spaß. Spielen wir ein Level auf dessen Rückseite und in umgekehrter Reihenfolge durch, müssen wir Schnuffels Babies, die Schnuffelchen, einsammeln und zur Hundemutter zurück bringen. Cuteness overload. Es gibt viel zu tun in Crafted World.

Amiibo & Outfits

Auch Yoshi’s Crafted World besitzt eine Amiibo-Funktion, welche mittlerweile in keinem Nintendo-Spiel fehlen sollte. Platzieren wir unsere Amiibo auf der Schnittstelle, kann sich Yoshi diverse Outfits aneignen.

Wir dürfen Yoshi vor jedem Level beliebig umziehen. Die Outfits, die er trägt verhindern direkte gegnerische Treffer, die ihm die Lebensenergie abziehen. Outfits können nicht nur in der Amiibo-Funktion freigespielt werden, sondern auch in jeder Welt mittels eines Automaten. Wir können an den Kaugummiautomaten unsere hart verdienten Münzen ausgeben und Outfits freispielen. Jedes Outfit hat einen anderen Sammlerwert, so können seltene bis sehr seltene Outfits vier bis fünf gegnerische Treffer einstecken, bevor sie zerstört sind, statt der standartmäßigen drei Treffer. Natürlich kann man auch ganz ohne Outfit durch die Welt ziehen, denn diese sind alle von kosmetischer Natur und machen sicherlich das Spiel noch leichter, als es eh schon ist… Alles kann, nichts muss.

Grafik & Sound

Yoshi’s Crafted World legt besonders viel Wert auf Handcraft, was bedeutet, dass die Welt aus Pappe gestaltet, gebastelt und gefaltet ist. Diese Ästhetik macht das Spiel zu etwas Einzigartigem. Ich kann mich jetzt nur an das Spiel Tearaway erinnern, welches auch grafisch auf Papierhandwerk setzte und punktete. Crafted World hat nur eines, was Tearaway nicht hat und das sind die süßen Yoshis! An dem Leveldesign kann man sich sicherlich nicht sattsehen- man bekommt förmlich einen Zuckerschock, wenn man die Yoshis durch die Welt hüpfen, zappeln und in der Luft rumstrampeln sieht. Die ganze Welt ist so lebendig, wie man sie in 2,5 D nur darstellen kann. Die Grafik ist knuddelig und farbenfroh, wie es sich für ein Nintendo-Spiel gehört. Der kleine Yoshi macht im TV-, sowie im Handheldmodus eine gute Figur. Yoshi’s Crafted World fühlt sich rundherum rund an, sieht toll aus und bietet einen angenehmen Sound, der zur Stimmung beiträgt.

Die Spielmusik, und die Grafik funktionieren wie von Nintendo gewohnt sehr gut zusammen. Die zu unserem Dinokumpel vortrefflich passende Grafik im Buntstift und handgemacht-Stil und der Sound sind stets auf die jeweiligen Welten abgestimmt.

Fazit

Yoshi’s Crafted World fühlt sich vertraut an und das ist auch gut so. Die Yoshi-Spiele waren schon immer solche, welche jede Altersgruppe begeistern können. Ein Feel-good-Game, welches zwar vom Schwierigkeitsgrad vertraut einfach und auch die Spieldauer nicht besonders lang ist. Letzteres wäre ein Kritikpunkt, den man zumindest ausmerzen kann: Die Hauptstory habt Ihr sicherlich in rund 10 Stunden durchgespielt, aber es gibt noch so viel in Yoshi’s Crafted World zu entdecken, dass ihr sicherlich diese Zeit nochmal oben drauf legen könnt. Alle Level möchten nochmal von der Rückseite aus durchgespielt, alle Sonnen, Münzen, Schnuffel, Ouftits entdeckt und alle Herausforderungen gemeistert werden. Einfach? Ja, auf jeden Fall, aber mit enormem Wiederspielwert. Im Großen und Ganzen ist es immer noch ein Yoshi-Spiel, die Schwierigkeit ist einfach und die KI Gegner leicht auszumerzen und ich weiß auch, dass viele Leute das nicht mögen werden, dennoch kann uns Yoshi’s Crafted World stundenlang vor den Bildschirm fesseln und uns auch mit der Liebe zum Detail im Spiel bezaubern. Es ist süß, wunderschön, vertraut und macht Spaß zu spielen. Wer ein anspruchsvolles Jump n Run auf der Switch sucht, sollte sich Donkey Kongs Tropical Freeze anschauen, willst du lieber ein entspanntes und süßes Jump n Run mit vielen Sammelextras, dann greif zu Yoshi oder Kirby. Yoshi’s Crafted World ist ein niedlicher Hüpfspaß für Groß und Klein, welcher sogar im Zweispieler-Modus bestritten werden kann. Yum!

Wertung

8.6

Wertung

8.6/10
  Review
Next Post

Katana ZERO im Test

23. April 2019 0
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.