25. August 2018

gamescom 2018: Firewall: Zero Hour (PSVR)

By 0 370 Views

Ich konnte mich auf der gamescom endlich mal wieder unter eine PSVR-Brille klemmen und zusammen mit dem coolen Aim-Controller den PlayStation 4 exklusiven VR-Shooter Firewall: Zero Hour anspielen.

Firewall: Zero Hour ist ein Shooter mit dem Schwerpunkt auf seinem Online-Multiplayer, in welchem ihr in Teams von zwei bis zu vier Spielern gegeneinander antreten könnt. Ziel des Spiels ist es einen Laptop mit streng geheimen Informationen und Daten zu verteidigen oder euch diese unter den Nagel zu reißen. Ihr könnt euch einen von zwölf wählbaren Charakteren, Männlein sowie Weiblein, aussuchen und sie mit verschiedenen Pistolen, Gewähren oder auch Wurfwaffen, wie zum Beispiel Granaten ausstatten.

Gespielt wird vorzugsweise mit dem Aim-Controller, es ist aber natürlich auch möglich den klassichen PS4-Controller zu nutzen. Verständigen und absprechen könnt ihr euch per Voice-Chat. Dies hat in unserem Fall auf der gamescom aufgrund der lauten Hintergrundgeräusche leider nicht hundertprozentig funktioniert. Firewall: Zero Hour setzt allerdings auf Teamplay, daher spielt keinen Rambo, sondern nehmt Rücksicht auf eure Mitspieler, sprecht euch ab und gewinnt gemeinsam die Runde.

Ersteindruck

Auf der gamescom spielte ich Firewall: Zero Hour passenderweise mit dem Aim-Controller und befand mich zusammen mit weiteren Spielern in einem gemeinsamen Match auf der Suche nach den streng geheimen Daten. Anfänglich musste ich mich noch mit der Steuerung und Fortbewegung im Spiel vertraut machen, konnte aber schon nach wenigen Minuten mit einer Kombination aus Anschleichen, Granatenwürfen und gezielten Schüssen Spieler des gegnerischen Teams ausschalten und mir einen guten Überblick verschaffen. Das Spiel benötigt auf jeden Fall mehr Zeit und Ruhe, um sich mit dem Gameplay und der Spielmechanik vertraut zu machen, aber von der entstandenen Immersion durch die VR-Brille bin ich trotz der eingeschränkten Grafik sehr begeistert und muss zu dem den sehr gelungenen Spielsound loben. Einige Feinde konnte ich bereits durch ihre Schritte oder Geräusche des Nachladens ihrer Waffe aufspüren. Und da dieses Thema auch immer wieder wichtig für den Kauf ist: Nein, mir wurde bei Firewall: Zero Hour nicht schlecht und meinem Magen geht es durchweg gut. Noch mehr zum Spiel erfahrt ihr natürlich im kommenden Gamescom-Podcast.

Firewall: Zero Hour erscheint am 29. August 2018 exklusiv für PSVR und ist sowohl digital, als auch einzeln als Retail-Edition und im Aim-Controller-Bundle erhältlich.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.