25. August 2018

gamescom 2018: V-Rally 4

By 0 374 Views

Auf der diesjährigen gamescom ließ ich es mir als alte Rennspiel-Nase natürlich nicht nehmen, den Entwicklern vom schon bald erscheinenden und im Laufe der Jahre komplett abgeschriebenenV-Rally 4 einen Besuch abzustatten und das Game anzuspielen. Vor 15 Jahren erschien der letzte Teil der V-Rally-Serie noch mit altem Entwicklerteam und Publisher. Das Erbe treten nun wiederum Kylotonn Racing Games (FlatOut 4: Total Insanity, WRC 7) und Bigben Interactive an.

Abwechslungsreicher Rallye-Spaß

V-Rally 4 wird mit seinen Spielmodi wie Buggy, Hillclimb, V-Rally Cross und Extreme-Khana oder auch Einzelrennen abwechslungsreichen Content bieten. Auch die Schauplätze in denen es für jeden Modus verschiedene Strecken geben wird, wurden von verschiedenen Orten der Erde ausgewählt und authentisch dargestellt. Während ihr beispielsweise in Kenia über die Pisten fahrt, befinden sich am Straßenrand abseits der entsprechenden Bepflanzung auch Tiere, wie z. B. ein paar Giraffen. Wem das noch nicht genug ist, der darf sich auch selbst ein paar Strecken mit dem Strecken-Editor erstellen.

Euch erwarten ca. 50 verschiedene Fahrzeuge der 60er bis hin zu aktuellen Wagen offizieller Marken, die nur darauf warten von euch über die staubigen, schlammigen oder nassen Pisten gejagt zu werden. Sämtliche Spielmodi können komplett im Splitscreen-Modus per lokalem Multiplayer oder auch online gespielt werden. Hier kann V-Rally 4 allein für diesen nostalgischen Bonus punkten, denn der lokale Multiplayer wird heutzutage leider immer mehr vernachlässigt oder überhaupt nicht in die Spiele integriert.

Ersteindruck

Auch nach meinem gamescom-Termin zu V-Rally 4 bin ich noch immer gehyped und freue mich wirklich sehr auf das Spiel. Es wird abwechslungsreiche Strecken und Fahrzeuge, tolle Spielmodi und einen Splitscreen geben. Zudem fühlte sich das Fahrgefühl bei meiner Anspiel-Session sehr authentisch und gut an. Leider hängt die Grafik anderen aktuellen Rennspielen ein Stück hinterher, vor allem der Aufbau der Umgebung und die Texturen sind mir hier aufgefallen. Der Spaßfaktor ist aber zu 100 % vorhanden, weshalb ich dennoch mit einem soliden bis guten Rallye-Racer rechnen werde. Mehr zu V-Rally 4 und meinen Eindrücken zum Anspielen auf der gamescom werdet ihr schon bald im Podcast hören.

V-Rally 4 erscheint am 6. September 2018 für PS4 und Xbox One, am 25. September für den PC und im Laufe des Jahres sogar auf der Switch.

Next Post

gamescom 2018: Metro Exodus

25. August 2018 0
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.