• Home
  • Podcast
  • Team Knockout auf der Spring Edition der German Comic Con und dem Weekend of Hell in Dortmund 2019 – Bericht
14. April 2019

Team Knockout auf der Spring Edition der German Comic Con und dem Weekend of Hell in Dortmund 2019 – Bericht

By 1 68 Views

Wir haben es uns nicht nehmen lassen auch in diesem Jahr eine weitere German Comic Con und erstmalig das bei Horrorfans sehr beliebte Weekend of Hell in Dortmund zu besuchen, welche beide am 13. und 14. April 2019 auf dem Dortmunder Messegelände stattfanden. Je nachdem, welches Ticket vorab erworben worden ist, berechtige dieses zum Besuch beider oder nur einer der beiden Conventions.

German Comic Con – Spring Edition

Auf der German Comic Con luden einige Verkaufsstände von Merchandising, Figuren und vielem mehr zum Ausgeben des angesparten Geldes ein, verschiedenste Stände und Comiczeichner oder Cosplayer konnten besucht werden, welche unter anderem immer zu einem kleinen Smalltalk offen waren. Vor allem begeisterte Cosplayer kamen hier auf ihre Kosten und zum Austausch über die Anfertigung von Kostümen und gemeinsamen Fotos. Besonders hervorheben möchten wir an dieser Stelle den Stand vom LAWSMAN e.V.. Ein Verein, der in Kombination mit dem Hobby des Cosplays durch Spenden und verschiedene Aktionen Kindern in Not helfen möchte. Schaut unbedingt auf deren Website vorbei oder besucht sie an ihren Ständen, so etwas sollte unbedingt unterstützt werden.

Natürlich ist ein großer Schwerpunkt der German Comic Con auch das Aufgebot an Stars, die gegen einen vorher festgelegten Preis für Fotos, Selfies und Autogramme bereitstehen. Für Fans von Filmen und Serien besteht oftmals nur diese Möglichkeit, um ihren Idolen ein paar persönliche Worte mitzuteilen oder sich ihre Collector’s Editionen unterschreiben zu lassen, weshalb einige die Comic Con vor allem für diesen Zweck besuchen. Unter anderem konnten in diesem Jahr Elizabeth Olsen (Avengers: Civil War – Infinity War – Endgame), Charlie Sheen (Two and a half Men, Robin Lord Taylor (Gotham), Steven Ogg (GTA V, The Walking Dead), Kevin McNally (Pirates of the Caribbean) und viele weitere Darsteller, sowie Comiczeichner und erfolgreiche Cosplayer besucht werden, welche in zeitlich festgelegten Panels zudem auch auf der Bühne Interviews geben und Fragen beantworten.

 

Weekend of Hell – Spring Edition

Wer es gerne gruselig und düster mag und wem der Nervenkitzel oftmals erschreckt zu werden gefällt, der befindet sich auf dem Weekend of Hell womöglich im Paradies. Während die Darsteller der Fright Guys und die Freakshow mit Darstellern vom Jahrmarkt des Schreckens die gesamte Halle nutzten, um Besucher in den wartenden Reihen oder beim Umherschlendern zu erschrecken, konnten auch hier Verkaufs- und Ausstellungsstände sowie Fotostationen mit dem Schwerpunkt auf Horror besucht werden.

Ein großer Grund für den Besuch stellte auch hier das Aufgebot an Stars dar. Kultige und aktuelle Größen des Horrorgenres standen ebenfalls für Fotos, Selfies und Autogramme bereit und konnten in den meisten Fällen für einen kurzen Schnack aufgehalten werden. Wie auch auf der Comic Con fanden mit den Darstellern festgelegte Panels für Interviews statt. Auf dem Weekend of Hell konnten unter anderem Fotos und Autogramme von den „Es“-Kids des 1990er-Originals, „Saw-Ikonen“ wie Tobin Bell, Shawnee Smith und Costas Mandylor, dem „Michael Myers“ der Horrorherzen Nick Castle oder auch den „Shining-Twins“ Lisa und Louise Burns und vielen weiteren erworben werden.

Podcast

Natürlich haben wir direkt im Anschluss zur Spring Edition der German Comic Con und dem Weekend of Hell auch einen „On Tour“-Podcast aufgenommen, in dem wir über unsere Eindrücke beider Conventions sprechen. Viel Spaß beim Hören!

Fazit

Ob die Preise für die Veranstaltungen selbst für sein Angebot und die Autogramme, Fotos und Selfies von Darstellern lohnenswert sind, sollte jeder Besucher vorab für sich entscheiden. Das Angebot, welches abseits der teilnehmenden Stars an der German Comic Con und dem Weekend of Hell stattfinden, wird vorab generell bekanntgegeben. Fest steht, dass ein Besuch mit Anfahrt, Eintrittspreisen, Verpflegung und ggf. Autogrammen und Co. einiges kosten kann. Hierfür bekommt man, wenn das Angebot stimmt, jedoch ein abwechslungsreiches Programm und viel Unterhaltung geboten. Uns haben beide Conventions in der Dortmunder Spring-Edition sehr gut gefallen und konnten auch organisatorisch überzeugen. Ob das Weekend of Hell alleine oder in Kombination mit der German Comic Con besser oder schlechter ist, können wir an dieser Stelle noch nicht festlegen, da wir das WoH zum ersten Mal besucht haben – der nächste Besuch wird jedoch mit sehr großer Wahrscheinlichkeit stattfinden. Wir haben mit beiden Veranstaltungen einen tollen Tag erleben können und können auch Dortmund als Veranstaltungsort nur empfehlen.

  Events
Next Post

Mortal Kombat 11 (Zockertagebuch)

30. April 2019 2
1 Comment
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.