7. Juli 2015

LEGO Jurassic World

By 2 179 Views

Lego und Dinosaurier! Nach drei Jahrzehnten hat man es geschafft beide beliebte Kindheitsspiele auf dem Bildschirm miteinander zu verbinden. Wenn das nicht die beste Zusammenkunft aller Zeiten ist. Das Format der Lego-Puzzleabenteuer ist so alt wie die Dinosaurier, ob es uns dennoch schafft uns zu begeistern? Werfen wir mal einen genaueren Blick auf den neuesten Legostreich!

Eines ist sicher: Der Adrenalinspiegel des Dinofreundes wird sich erhöhen. Wir starten in einer Wüste und verwenden eine Menge Tools und hilfreiche Maschinen um zunächst ein paar Fossilien auszugraben und Dinoskelette zu bauen. Die Skelette können wir zum Beispiel dazu nutzen um in höhere Ebenen zu gelangen oder um in einen ganz anderen Bereich zu klettern. Eine Staubwolke setzt sich ab, ein Hubschrauber knattert heran und entführt uns in die Welt von Jurassic Park!

image03

Lego ist Lego und bleibt Lego. Sicher, das Prinzip ist immer dasselbe. Egal, in welchem Universum wir uns gerade befinden, das Gameplay bleibt weitestgehend gleich. Muss ich ein Spiel, das ich sowohl in „Star Wars“-Aufmachung als auch im „Batman“-Modus schon durchgespielt habe, jetzt wirklich nochmal im neuen Gewand spielen? Ja und nein.

Auf der Plus-Seite haben wir zum Beispiel die atemberaubende Anzahl spielbarer Charaktere: Über hundert Figuren können wir selbst steuern und das Aufgebot der Helden, Fahrzeuge und auch der spielbaren Dinosaurier kann sich wirklich sehen lassen. Egal ob wir Alan Grant, Ellie Sattler, John Hammond, Owen, Ian Malcolm, Clarie, Gray, Zach, Simon Masrani, Dr. Wu, einen der unzähligen Dino-Ranger oder gar T-Rex, Dilophosaurus und Pteranodon spielen: Jede Figur hat eine spezielle Fähigkeit, die wir nutzen können um in andere Abschnitte der Dinowelt zu gelangen. Gray kann zum Beispiel mit einem schrillen Schrei Fenstergläser zerplatzen lassen, Zach kann mit seiner kleinen Körpergröße durch enge Passagen Kriechen und Ellie kann das, was sie am besten kann: In Dinofäkalien buddeln und wichtige Gegenstände ausgraben. Die fleißigen Sammler unter uns kommen also voll auf ihre Kosten. Wir geben also unser bestes um Jurassic World zu retten, bevor es zu spät ist!

Habe ich eben von spielbaren Dinos geredet? Tatsächlich. Raptoren sind schnell, wendig und können die Dinge bauen. Der große Brachiosaursus stampft sich seinen Weg. Der Dilophosaurus spuckt Gift. Es gibt etwa 20 Dinoarten, und wir werden sicherlich jeden davon austesten, weil… Dinos! Aber bei einem sind wir uns alle sicher: Wir wollen Tyrannosaurus Rex spielen! Er ist wie ein Elefant im Porzellanladen und glaubt mir, wir wollen alles unter uns begraben. Das macht wirklich Spaß.

Während Abschnitte geladen werden, lernen wir ein paar Dinosaurierfakten. Diese sind lustig in Szene gesetzt. Wie hoch ist ein Brachiosaurier? Tausende von Lego Minifiguren liegen bildlich gestapelt übereinander. Kleines Gimmick am Rande.

image08

Für Kenner der Spielereihe erübrigt sich eine genaue Erläuterung des Gameplays – wie auch in den Vorgängerteilen hüpfen und rennen wir durch eine knallbunte und mit ausgesprochen viel Liebe zum Detail gestaltete Lego-Welt und tun, was wir am besten können: Alles kurz und klein hauen! Es gibt kaum einen Gegenstand, der sich nicht in seine Einzelteile zerlegen lässt und da das Sammeln von Steinen uns Punkte einbringt, lassen wir es natürlich ordentlich krachen.

image10

Als gekonnt eingesetztes Stilmittel, um diese zu vermitteln, setzt Lego wieder auf den Charme der Zwischensequenzen, die der filmischen Vorlage entnommen sind. Wie auch sonst im kompletten Spiel, strotzen diese nur so vor humoristischen Einlagen und Witz. Neben dem reinen Unterhaltungswert haben wir hier auch einen echten Motivationsfaktor – allein um zu sehen, wie dieGeschichte weitergeht, lassen wir nicht so schnell vom Gamepad ab. Da tut es der Freude auch keinen Abbruch, dass rein optisch im Vergleich zu den Vorgängerteilen kaum eine Verbesserung auszumachen ist. Außerordentlich lobend muss ich an dieser Stelle die Originalsynchronsprecher erwähnen, die Ihren Job bestens und zu unserer vollsten Zufriedenheit erledigen.

Wer das Spiel gespielt hat, möchte auch den Film (nochmal) sehen… und anders herum!

Wir müssen uns in mehreren Kapiteln von Jurassic Park, The Lost World: Jurassic Park, Jurassic Park III  sowie Jurassic World beweisen. Wer mit den Lego-Spielen bereits vertraut ist, den erwarten in Sachen Steuerung keine Überraschungen: Wir hüpfen, wir schießen und lösen diverse Rätsel. Einen nicht unerheblichen Teil der Spielzeit verwenden wir dann auch darauf, fast unsere gesamte Umgebung zu zertrümmern und die dadurch freigesetzten Lego-Klötzchen einzusammeln. Es bleibt also alles beim Alten.

image09

Was mich ein bisschen verwunderte, war die Tatsache, dass man Jurassic Park und die neu veröffentlichte Jurassic World Episode von Anfang an spielen kann, aber zum Beispiel Jurassic Park III erst nach Abschluss der vorangegangenen Filmadaption freigeschaltet wird. Eine wichtige Funktion wurde jedoch verbessert: Man kann und darf jetzt auch jederzeit Zwischenspeichern. Danke dafür! Alles in Allem ist Lego Jurassic World sehr kreativ und liebevoll umgesetzt. Nichts macht Lego wirklich neu, aber macht auch nichts falsches. Eine echte Neuerung wird das im Herbst erscheinende Lego Dimensions sein. Bis dahin ist Jurassic World ein cooles Spiel für heiße Sommertage.

Fazit

Im Laufe der Jahre haben sich die Lego-Spiele tatsächlich weiterentwickelt. So auch Lego Jurassic World. Eine frei erkundbare Welt, die sich auf den zwei Dino-Inseln Isla Nublar und Isla Sorna erstreckt. Und ja, auch die Grafik hat sich minimal, aber immerhin wieder ein Klötzchen verbessert, gerade wenn man auf Gewässer achtet. Im Grunde genommen erfindet auch dieses Lego-Spiel das Rad nicht neu- es ist wie in vorangegangen Lego-Titeln auf die Kernelemente reduziert: Klötzchen bauen, Steine zerhauen, kleine Rätsel lösen und die Lego-Welt erforschen. Wer gerne meckern möchte, kann Lego Jurassic Park ankreiden, dass wir genau dasselbe Spielprinzip serviert bekommen, wie schon so viele Male zuvor. Mit großer Freude jedoch stellt man gerade als Filmfan fest, dass eine Menge Liebe zum Detail von Traveller’s Tales eingefangen worden ist. Die Atmosphäre ist stimmig, die Originalsprecher sind am Start und auch die Filmmusik von der Filmgrundlage der Jurassic Park Trilogie Quadrologie erklingen aus den Boxen. Selbst Lego Star Wars oder Indiana Jones hat eine solche Atmosphäre bis jetzt nicht einfangen können. Selbst in den Zwischensequenzen, die von den Lego-Protagonisten gespielt werden, haben wir wieder einiges zu lachen und wohlig nostalgisch werden Teile von den echten Filmdialogen legotypisch übersetzt. Es gibt in Lego Jurassic World auch wieder über 100 Figuren freizuschalten, zu sammeln und ja- wir können sogar einen T-Rex oder Fahrzeuge freischalten und steuern. Der Dino- und Jurassic Park Fan sollte unbedingt zugreifen. Ich persönlich freue mich schon tierisch auf das neue Lego Dimensions!

Psst… du hast das Spiel schon? Nur für dich, bitteschön, ein exklusiver Freischaltcode: 3FE78R

Next Post

Payday 2 – Crimewave Edition

8. Juli 2015 0
2 Comments
  • Brini 5 Jahren ago

    Ich war auch in deinem Stream mit dabei. Hat sau viel Spaß gemacht. Ich hoffe du streamst öfter!

  • Gurki 5 Jahren ago

    Toll geschrieben. Ich hab ja schon in deinen Stream gesehen das du deinen Spaß hattest. Werd es mir auch holen da ich ja immer noch nicht genug von den Lego Spielen habe. Vielen Dank 🙂

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.